Khadi Naturprodukte
Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha Rot

0
Khadi Naturprodukte Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha Rot
Dauerhafte Tönung. Zusätzliche Pflege durch Kräuter.
8,30
UVP: 0,00

inkl. 19 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten
100 g | 8,30 €/100 g

Staffelpreise
7,90 € ab 3 Stück

 Bei Ihnen in 1-3 Werktagen. Sofort versandfertig.

Artikelnummer: 4549
| EAN: 4260378040114

Wird gerne kombiniert mit:

Produktbeschreibung

Khadi Naturprodukte Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha Rot

Diese Khadi Pflanzenhaarfarbe färbt die Haare orange bis rot. Henna in Kombination mit Amla und Jatropha gibt Ihrem Haar einen dunkleren Farbton als reines Henna. Sehr dunkles Haar erhällt einen braunen bis rotbraunen Farbton. Dabei wird die neue Haarfarbe von der natürlichen Haarfarbe mitbestimmt. Feines Haar wird intensiver eingefärbt als kräftiges, auch die Einwirkzeit steigert die Intensität. Gibt dem Haar Fülle und Glanz.

Enthält keine chemischen Zusätze, keine Konservierungsstoffe oder künstliche Farben. BDIH zertifiziert.

Sie können alle Khadi Pflanzenhaarfarben beliebig miteinander mischen und experimentieren.

Wie Khadi Pflanzenhaarfarbe färbt

Khadi Pflanzenhaarfarben tönen Ihre Haare dauerhaft (Ausnahme Khadi Senna / Cassia). Aus diesem Grund empfehlen wir, dass Sie vor der ersten Anwendung unbedingt eine Teststrähne färben, um unerwünschte Farbergebnisse zu vermeiden.

Pflanzenhaarfarben legen sich wie eine Lasur um jedes einzelne Haar. Dies bedeutet, dass das Farbergebnis wesentlich von Ihrer Ausgangsfarbe abhängt und dadurch einzigartige, individuelle Reflexe entstehen. Mehrere Färbegänge hintereinander verstärken Ihre Farbe.

Mit Khadi Pflanzenhaarfarben ist es jedoch nicht möglich, Ihre Haare aufzuhellen.

Damit sich der Haaransatz gleichmäßig in die Farbe Ihrer Längen einfügt, empfehlen wir Ihnen, sobald Sie Ihren Wunschfarbton gefunden haben, eine Ansatzfärbung zu machen. Da sich in den Längen bereits Farbe befindet, ist es sonst möglich, dass diese im Laufe der Zeit intensiver in der Farbe werden als der Ansatz, der erst wenige Färbungen erfahren hat.

Alle Khadi Pflanzenhaarfarben können Sie problemlos untereinander mischen. Die Mischungsverhältnisse sind abhängig von Ihrer Wunschfarbe, aber auch von Ihrer Haarstruktur und Ausgangshaarfarbe.

Jedes Haar ist anders

So wie sich verschiedene Haartypen bereits optisch voneinander unterscheiden, so unterschiedlich ist auch die Struktur des einzelnen Haares der verschiedenen Typen. Neben glattem, feinem Haar gibt es krauses, lockiges, welliges Haar und vieles mehr. Das Haar kann fein, normal oder dick sein, gesund und glänzend oder auch sehr strapaziert. Neben den natürlichen Merkmalen ist für die Struktur Ihres Haares auch wesentlich, welche Pflege es bisher erfahren hat. Gerade chemisch behandeltes Haar, insbesondere blondiertes Haar, ist in der Regel sehr angegriffen, trocken und spröde. Angegriffene, gespaltene Spitzen machen es stumpf und besonders pflegebedürftig.

Diese Haarstruktur ist neben Ihrer Haarfarbe ebenfalls ausschlaggebend für Ihr Farbergebnis. So wird angegriffenes, möglicherweise chemisch behandeltes Haar und / oder feines Haar intensiver gefärbt, als z.B. gesundes, kräftiges Haar. Sind Sie sich über die Struktur und die mögliche Farbaufnahme unsicher, sollten Sie neben einer Probefärbung zunächst mit einer kürzeren Einwirkzeit beginnen, als Sie dies möglicherweise von Ihrer bisherigen Pflanzenhaarfarbe her gewohnt sind.

Vor der Anwendung: Probesträhnchen färben!

Um unerwünschte Farbergebnisse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, insbesondere vor der ersten Anwendung von Khadi Pflanzenhaarfarben, einige Probesträhnchen zu färben.

Hierfür können Sie einfach über ein paar Tage ausreichend Haare z.B. aus Ihrer Bürste sammeln und diese in eine kleine Menge angerührter Pflanzenhaarfarbe legen.

Decken Sie die Schale ab und stellen Sie sie an einem warmen Ort auf. Haben Sie ausreichend Haare für Ihre Testfärbung gesammelt, sollten Sie verschiedene Einwirkzeiten testen und jeweils einen Teil der Strähnchen nach 30, 60, 90 und 120 Minuten aus der Pflanzenhaarfarbe heraus nehmen. Waschen Sie die Strähnchen sorgfältig mit lauwarmem Wasser aus. Warten Sie bitte vor Anwendung der Khadi Pflanzenhaarfarbe auf Ihrem Kopfhaar mindestens 24 - 48 Std., um beurteilen zu können, wie sich die Farbe auf Ihren Haaren entwickelt. Pflanzenhaarfarben können sich während dieser Zeit unter Lufteinfluss eventuell verstärken.

Die optimale Vorbereitung Ihrer Haare

Waschen Sie zunächst Ihre Haare mit einem milden Shampoo (z.B. Khadi Amla Kräuter Shampoo). Bitte beachten Sie, dass viele handelsübliche Haar-Pflege-Mittel Silikon enthalten. Silikon wird vielen Pflegeprodukten zugesetzt, da es sich wie ein Film um die einzelnen Haare legt und diese zunächst glänzender und gesünder erscheinen lässt. Im Laufe der Zeit wird das Haar jedoch regelrecht von Silikon umschlossen und ist nicht mehr in der Lage, Pflegeprodukte oder Färbungen aufzunehmen. Auch die Farbaufnahme bei Färbungen mit Pflanzenhaarfarben wird stark behindert. Achten Sie daher bitte auf silikonfreie Pflegeprodukte, bevor Sie Khadi Pflanzenhaarfarben anwenden.

Sind Sie nicht sicher, ob Ihre Haarpflege Silikon enthält (Khadi Haar-Shampoos sind selbstverständlich silikonfrei), sollten Sie Ihre Haare vor der Anwendung einer Khadi Pflanzenhaarfarbe mit einem Peelingshampoo oder z.B. Lava-Erde waschen.

So vorbereitet, nehmen Ihre Haare die Farbe optimal auf.

Venwenden Sie die Khadi Pflanzenhaarfarben am besten auf handtuchtrockenem Haar, um ein gleichmäßiges Verteilen zu gewährleisten.

Besondere Hinweise für ergrautes Haar

Beachten Sie bitte, dass graue Haare bei Anwendung einer Pflanzenhaarfarbe mit einem besonders hohen Anteil des Farbstoffes Indigo (in den Nuancen Dunkelbraun, Schwarz oder Reines Indigo) grüne oder blaue Farbtöne annehmen können. Diese Farben sollten Sie nicht direkt auf Ihre grauen Haare auftragen, um unerwünschte Farbergebnisse zu vermeiden. Wie einige Kundinnen berichten, sind diese Farbveränderungen seltener bei der Khadi Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun zu beobachten. Zur Sicherheit raten wir dennoch auch hier zu einer Probesträhne.

Jedoch ist es auch möglich, ergraute oder blonde Haare in einer dunkleren Farbnuance zu färben. Dies wird möglich durch die 2-Schritt-Färbung, auf die wir im Folgenden näher eingehen.

Die 2-Schritt-Färbung bei ergrautem Haar

Wie bereits ausgeführt, legt sich eine Khadi Pflanzenhaarfarbe wie eine Lasur um jedes einzelne Haar. Das bedeutet zum einen, dass das Farbergebnis wesentlich von Ihrer Naturfarbe bestimmt wird und dadurch einzigartige, natürliche Tönungen entstehen. Zum anderen können sich aber auch sehr große Farbunterschiede zwischen bereits ergrautem Haar und Ihrem nicht ergrauten Haar ergeben.

Die Pflanzenhaarfarbe Henna besitzt die Eigenschaft, sehr leicht mit dem einzelnen Haar eine feste Verbindung einzugehen, wogegen der Farbstoff Indigo weniger Haftkraft insbesondere an grauem Haar besitzt. Dies bedeutet, dass sich die Indigoanteile der Pflanzenhaarfarben-Mischungen unter Umständen schneller wieder auswaschen, als die Rotanteile der Mischung. Besonders graue Haare können dann sehr schnell verblassen, während das Umgebungshaar noch dunkler ist und es können unerwünschte Kontraste entstehen.

Um diesen Effekt zu minimieren, empfiehlt es sich daher, in 2 Schritten zu färben, insbesondere, wenn Sie eine sehr dunkle Farbnuance gewählt haben. Dadurch kann sich der Indigoanteil in Ihrer Farbmischung besser mit dem Haar verbinden und Sie erreichen eine bessere Haltbarkeit, auch auf ergrautem Haar.

Im ersten Schritt färben Sie zunächst Ihre Haare wie beschrieben mit den Produkten Khadi Henna pur oder Khadi Henna/Amla/Jatropha vor. Die Einwirkzeit richtet sich auch hier wieder nach Ihrer individuellen Haarstruktur, insbesondere, ob Sie eher feines, oder dickes Haar haben.

Auf die nun vorgefärbten grauen Haare, können Sie nun bedenkenlos Ihre Haare mit den dunkleren Tönen wie beschrieben färben und erreichen dadurch ein gleichmäßiges Ergebnis.

Ingredients (INCI)

Lawsonia Inermis (Henna), Emblica Officinalis (Amla), Eclipta Alba (Bhringaraj), Bacopa Monniera (Brahmi), Acacia Concinna (Shikakai), Terminalia Chebula (Harad), Terminalia Bellirica Roxb. (Vibhitaki), Jatropha Glandulifera (Jatropha), Azadirachta Indica (Neem)

Passend dazu

Auch interessant